Kawasaki Z1000SX

in unserem Online-Shop für Motorrad-Zubehör von A bis Z

In unserem CTC BIKE PARTS Online-Shop findet Ihr das ideale Zubehör für eure Kawasaki Z1000SX.

Wir führen Motorradzubehör und Teile namhafter Hersteller, von ABM über GSG, LSL oder auch HIGHSIDER und R&G. Wir bieten euch Auspuff-Anlagen von SHARK, HURRIC, IXIL, IXRACE, LASER, SCORPION und BOS für eure Z1000SX an. Passende Verkleidungsteile, Hinterradabdeckungen und Soziusabdeckungen von ERMAX / BODYSTYLE, lackiert in den Farben der Z1000SX. Kennzeichenhalter von PROTECH, ABM und R&G.

CTC BIKE PARTS hat eine sehr große Auswahl an Hebelsätzen (Brems- und Kupplungshebel) von ABM, PAZZO, LSL, VALTER MOTO, SPIEGLER und IXS für die Z1000SX. Auch für den Schutz eurer Z1000SX ist mit den Sturzpads von GSG, ABM, LSL, R&G VALTER MOTO und TOP BLOCK bestens gesorgt. Aber auch LED-Blinker von KELLERMANN und HIGHSIDER oder Fussrastenanlagen von ABM, LSL und VALTER MOTO findet Ihr im Shop von CTC BIKE PARTS. Ebenso findet Ihr eine große Auswahl an Pflege- und Reinungsmittel z.B. von S100, PUTOLINE und VULCANET, Kettensprays, Motoröle und alle anderen Flüssigkeiten die man zur Wartung und Pflege der Z1000SX braucht. CTC BIKE PARTS bietet euch alle diese Produkte für die Kawasaki Z1000SX zu fairen Preisen an.

Wir erweitern unsere Produktpalette ständig und somit kommen täglich neue Artikel hinzu. Dies ermöglicht es Dir Deinen Bike einen ganzen eigenen Style zu verleihen.

Solltest Du mal etwas nicht auf Anhieb finden dann kontaktiert uns einfach und wir helfen gerne weiter.






Top Teile




Kawasaki Z1000SX


Die Kawasaki Z1000 SX, der Sporttourer wurde im Oktober 2010 auf der Intermot in Köln präsentiert und wird in Akashi/Japan gefertigt und seit 2011 auf dem deutschen Markt.

Kawasaki besteht darauf, dass Z1000SX die ganze Zeit ein Schlüsselelement im Z-Projekt gewesen sei und nicht erst im Nachhinein erdacht wurde. Das Schlüsselelement der SX ist die Verkleidung, die eine Windschutzscheibe mit drei manuell einstellbaren Positionen durch das Drücken eines Knopfes hinter der Tachometeranzeige hat. Die Scheibe ist nicht riesig, in aufrechter Positon ist sie jedoch dicht am Fahrer und bietet somit genügend Schutz vor Fahrtwind bei weiterhin sportli- cher Optik. Auf der niedrigsten Stufe sieht die SX noch schnittiger aus und ähnelt dem aggressiven Stil der ZX-10R. Das ist für diejenigen ideal, die supersportliche Optik mit hoher Alltagstauglichkeit bevorzugen.

Gegenüber der nackten Z1000 ist der größere Tank mit 19 Litern praktischer als die knappen 15. Bis auf etwas größere Übersetzungen und ein paar Abdeckungen, die überarbeitet wurden, um die Vibration und die Geräusche zu reduzieren, wurde der DOHC-Reihenvierer mit seinen 1043 Kubik aus der bekannten Z1000 nicht verändert. Die ins Auge fallende Auspuffanlage der Z1000 mit ihren Doppelschalldämpfern ist geblieben allerdings ab sofort schwarz lackiert. Die Leistungsabgabe von 138 PS bei 9.600 Umdrehungen ist ebenso gleich geblieben wie das Drehmoment von 110 NM bei 7.800 U/Min. Und das ist auch gut so. Der bullige Aluminium-Doppelprofil-Rückgratrahmen wurde genauso wenig verändert wie der doppelseitige Schwingarm, der eine horizontale Showa Stoßdämpfereinheit betätigt. Die Federung wurde sowohl an Front als auch am Heck etwas verstärkt und damit an das leicht höhere Gewicht angepasst. Größeres Tankvolumen und Verkleidung summieren sich auf 10 kg Mehrgewicht im Vergleich zur nackten Schwester. Damit liegt das Gewicht der SX bei 231 kg.

Spontan erwartet man von der Z1000SX ein sehr ähnliches Fahrempfinden wie auf der nackten Schwester, doch trotz der fast identischen Fahrpositionen ist der Unterschied größer als gedacht . Die SX hat einen etwas schmaleren Lenker und einen etwas erhöhten Sitz. Der Hauptunterschied geht aber auf die Kappe der Verkleidung. Schon in der niedrigsten Position hält die Scheibe viel Winddruck vom Brustkorb fern. In der höchsten ist der Oberkörper weitgehend vom Wind ent- lastet. Ein paar Turbulenzen, vor allem wenn man groß ist, überraschen nicht, der Schutz ist dennoch insgesamt gut. Was die Performance des Motors trifft, handelt es sich ja um einen alten Bekannten. Und zwar einen den man gerne wiedersieht. Schon bei niedrigen Drehzahlen unter 3.000 Umdrehung spricht er sauber an. Bei 4.000 geht’s noch besser und bei 7.000 gibt es nochmal einen Kick.

Die Z1000SX überzeugt also in allen Lagen. Wer möchte, nutzt das Drehmoment und geniesst den bulligen Durchzug. Wer es sportlicher mag, dreht die Gänge aus und fröhnt dem heiseren Sound. Dank der Verkleidung sind auch längere Etappen mit Tempo jenseits der Richtgeschwindigkeit kein Problem. Bei Bedarf hat die 1000SX sowieso genug Power auch die 200 km/h dauerhaft locker hinter sich zu lassen. Die bessere Polsterung der Sitzbank kommt einem auf längeren Strecken ebenso entgegen wie der 19-Liter-Tank, der locker für 250 km reicht. Ein robustes Paar Griffe macht den Beifahrer glücklich und beide Paar Fußrasten sind jetzt gummiert. Allerdings sind diese immer noch recht hoch montiert.

Auf der Landstraße nähert sich die SX der Schwester wieder an. Hier spielt der Windschutz eine untergeordnete Rolle. Die SX liegt wie das sprichwörtliche Brett auf der Straße und zieht ultrastabil ihre Bahnen. Im Handling liegt sie allerdings einen Tick hinter der Z1000. Hier macht sich das Gewicht der Verkleidung auf dem Vorderrad und der schmalere Lenker bemerkbar. Die SX ist alles andere als unhandlich, will halt mit etwas mehr Nachdruck in die Kurve gelegt werden. Bei den Fahrwerksqualitäten liegen die beiden dann wieder gleichauf. Sowohl Gabel als auch Federbein machen ihre Arbeit fast optimal und stellen einen sehr gelungenen Kompromiß zwischen Komfort und Sport dar. Dem Extremsportler mag sie zu weich sein, dem Extremtourer zu hart. Für den täglichen – gerne auch sportlichen – Einsatz ist die Abstimmung bestens geeignet. Das Bremsvermögen der radial montierten Nissin Vierkolben Bremssättel ist ebenso vorbildlich. Kurz: sehr gute Bremswirkung bei passablen Handkräften. Das serienmäßige ABS funktioniert tadellos.

Einige Extras machen die Z1000SX noch individueller. Für den Kaufpreis kommt ein voll ausgestattetes Motorrad ins Haus beziehungsweise auf die Straße. Dagegen spricht aber nicht, dass die SX sich durch weiteres Zubehör zusätzlich aufwerten lässt. Dazu kann ein Austausch der Auspuffanlage in Frage kommen, Verkleidungsteile wie eine Hinterradabdeckung oder auch durch den Austausch der Hebelei oder Griffe.





Features


Flüssigkeitsgekühlter Viertakt-Reihenvierzylinder mit 1.043 cm3 Hubraum

Das leistungsstarke Triebwerk schiebt im gesamten Drehzahlband kräftig bis zur Höchstdrehzahl an. Das agile Ansprechverhalten, der mächtige Antritt im mittleren Drehzahlbereich und das mitreißende Ansauggeräusch sorgen für Begeisterung.

Cool-Air-System

Die an der Seitenverkleidung angeordneten Kanäle führen dem Motor ständig kühle Luft zu.

Fallstrom-Drosselklappengehäuse

Neben einem Plus an Leistung tragen die Fallstrom-Drosselklappengehäuse zur Zentralisierung der Massen bei

Ovale Sekundärdrosselklappen

Die Verwendung ovaler Sekundärdrosselklappen vergrößert die Ansaugluftmenge und spart Platz.

Aluminium-Doppelprofil-Rückgratrahmen

Das geringe Gewicht und die hohe Festigkeit des Rahmens tragen zum präzisen, sicheren Handling bei

Upside-down-Gabel

Bei der 41-mm-Upside-down-Gabel sind Zug- und Druckstufe sowie Federbasis einstellbar. Die Gabel ist sportlich abgestimmt, um vom Ansprechverhalten und Handling her sowohl in der Stadt als auch in den Bergen gleichermaßen für Fahrspaß zu sorgen

LED-Rücklicht

Das LED-Rücklicht fügt sich harmonisch in das kompakte Heck ein.

Vorschalldämpfer und kurze Endschalldämpfer

Der unter dem Motor angeordnete Vorschalldämpfer lässt die Verwendung kleinerer Endschalldämpfer zu. Das trägt zur Zentralisierung der Massen und zu einem konzentrierten Styling bei.

Zentralisierung der Massen

Die Anordnung des Vorschalldämpfers unter dem Motor, die horizontale Back-Link-Hinterradfederung und die Fallstrom-Drosselklappengehäuse sind wesentliche Elemente im Bemühen um eine Zentralisierung der Massen. Das Ergebnis ist ein leichtfüßiges, agiles Handling.

Hinterradfederung mit horizontalem Back-Link-Federbein

Diese Hinterradaufhängung überzeugt durch exzellente Performance und trägt zur Zentralisierung der Massen bei.

Gewichtsoptimierte Räder

Die Räder im Supersport-Style reduzieren die ungefederten Massen und unterstreichen den sportlichen Auftritt.

Aluminium-Heckrahmen

Die schlanke Konstruktion macht es Fahrern leichter, den Boden mit den Füßen zu erreichen.

Gleichzeitig verbessert der Rahmen den Soziuskomfort und bietet mehr Stauraum unter dem Sitz. Das geringe Gewicht trägt zur Zentralisierung der Massen bei

Bremsen im Supersport-Style

Die drei Scheibenbremsen im Petal-Design, die radial befestigten Bremssättel und der Radial-Hauptbremszylinder sorgen für eine hervorragende Bremsleistung mit exakter Dosierbarkeit.

In Deutschland werden ausschließlich Fahrzeuge mit ABS angeboten.

Verführerisch gestylte Vollverkleidung

Das sportliche Styling wird der Straßen-Performance der Z1000SX gerecht.

Einstellbares Windschild

Das Windschild ist manuell dreifach einstellbar.

Entspannte Sitzposition

Die komfortable Sitzhaltung macht es dem Fahrer leicht, das Motorrad sicher zu beherrschen – vom sportlichen Ausritt bis hin zum Mitschwimmen im Stadtverkehr.

Großer Tank

Das Fassungsvermögen von 19 Litern sorgt für eine große Reichweite.

Aluminium-Soziushaltegriffe

Die ergonomischen Soziushaltegriffe sind gut erreichbar und geben dem Sozius ein Gefühl der Sicherheit.

Umfangreiches Zubehör

Seitenkoffer, Topcase und sonstige Sonderausstattungen machen längere Touren möglich.




Technische Daten


  • Motortyp: Flüssigkeitsgekühlter
  • Viertakt-Reihenvierzylinder
  • Hubraum: 1.043 cm³
  • Bohrung x Hub: 77 x 56 mm
  • Verdichtungsverhältnis: 11,8:1
  • Ventil-/Einlasssystem: DOHC, 16 Ventil
  • Max. Leistung: 101,5 kW (138 PS) bei 9.600/min
  • Leistungsbeschränkte Version: Leistungsum-
  • rüstkit 72 kW (98 PS) gegen Aufpreis
  • Maximales Drehmoment: 110 Nm bei 7.800/min
  • Gemischaufbereitung: Kraftstoffeinspritzung: Ø
  • 38 mm x 4 (Keihin) mit ovalen Sekundär-Dros selklappen
  • Zündung: Digital; Zündkerzen Erstausrüstung:
  • NGK CR9EIA-9
  • Starter: Elektrisch
  • Schmiersystem: Druckumlaufschmierung,
  • Nasssumpf
  • Getriebe: Sechsganggetriebe
  • Endantrieb: Dichtring-Kette; Erstausrüstung:
  • Enuma EK525ZX 112 Glieder
  • Kupplung: Mehrscheibenkupplung im Ölbad,
  • mechanisch betätigt
  • Rahmentyp: Aluminium-Doppelprofil-Rück
  • gratrahmen
  • Lenkkopfwinkel/Nachlauf: 24.5˚/102 mm
  • Radaufhängung, vorn: 41mm Upside-Down-
  • Gabel mit Druckstufendämpfung und Zugstufendämpfung stufenlos einstellbar Federbasis: voll einstellba
  • Radaufhängung, hinten: horizontal angeord-
  • netes Back-Link-Gasdruck-Zentralfederbein
    Zugstufendämpfung: stufenlos einstellbar Federbasis:
    stufenlos einstellbar
  • Radfederweg, vorn: 120 mm
  • Radfederweg, hinten: 138 mm

  • Reifen, vorn: 120/70ZR17M/C (58W) Erstaus-
  • rüstung: Bridgestone Battlax BT016 BB
  • Reifen, hinten: 190/50ZR17M/C (73W) Erst-
  • ausrüstung: Bridgestone Battlax BT016 BB
  • Bremse, vorn: semischwimmend gelagerte 300
  • mm Doppelscheibenbremse im Petal-Design, radial
    montierte Vierkolben-Festsättel
  • Bremse, hinten: 250 mm Scheibebremse im
  • Petal-Design, Einkolben-Schwimmsattel
  • Lenkwinkel, links / rechts: 31˚/31˚
  • Abmessungen (L x B x H):
  • 2.105 mm x 790 mm x 1.170/1.230 mm
  • Radstand: 1.445 mm
  • Bodenfreiheit: 135 mm
  • Sitzhöhe: 820 mm
  • Tankinhalt: 19 Liter
  • Gewicht fahrfertig: 231 kg
  • Sicherheitssystem: ABS
  • Scheinwerfer automatisch Ein (AHO): Ja
  • Übereinstimmung mit EU-Abgasnorm: EURO 3


    Übersetzung

  • Primär 1.627 (83/51)
  • 1. Gang 2.600 (39/15)
  • 2. Gang 1.950 (39/20)
  • 3. Gang 1.600 (24/15)
  • 4. Gang 1.389 (25/18 )
  • 5. Gang 1.238 (26/21)
  • 6. Gang 1.136 (25/22
  • Endübersetzung 2.733 (41/15)
  • Gesamtübersetzung 5,055 im obersten Gang